Du hast noch kein Produkt in den Korb gelegt
Hof Bannick

Hof Bannick

Wir betreiben (konventionelle) Landwirtschaft mit dem Schwerpunkt Direktvermarktung (ab Hof und auf Wochenmärkten in der Region) im Städtedreieck Rendsburg-Schleswig-Eckernförde am schönen Bistensee. Neben Qualitäts-Speisekartoffeln in verschiedenen Größen und Sorten bieten wir selbstgemachte Marmeladen, Gelees, Säfte, Sirups und eingelegte Spezialitäten aus der eigenen Hofküche an. Je nach Aufwuchs und Verfügbarkeit füllen wir unser Sortiment mit Gemüse aus dem eigenen Garten auf (Rote Bete, Gurken, Kürbis, Zwiebeln,...) und beliefern unsere Kunden ganzjährig mit frischen Freilandeier vom Wittenseer Hühnerhof. Ein zweiter Betriebszweig ist die Vermietung von Ferienwohnungen an Gäste. Die Wohnungen sind frisch renoviert und stehen Interessierten ab sofort wieder mit schönem Blick auf den Bistensee zur Verfügung. Sie finden uns zudem unter www.facebook.com/hofbannick sowie https://www.instagram.com/hof_bannick_bistensee/ .

Hof Bannick

Der Anbau von Speisekartoffeln ist eines der Schwerpunkte des landwirtschaftlichen Betriebs: Die tolle Knolle erfreut sich großer Beliebtheit bei unseren Kunden. Durch eine Vielzahl an unterschiedlichen Sorten und Kochtypen ist für jeden Geschmack, für jedes Gericht und jede Stimmungslage die passende Kartoffel dabei!

Auf unseren leichten, sandigen Böden gedeihen die Speisekartoffeln durch den Einsatz zertifizierten Pflanzgutes, moderner Technik und menschlicher Liebe besonders gut. Die Pflanzkartoffeln werden in die kulturtypischen Dämme gelegt, 30 cm Abstand in der Reihe, 75 cm Abstand zur nächsten Reihe, wodurch die Kartoffel ausreichend Platz hat, um aus der gepflanzten Knolle sortenspezifisch zwischen 6 bis 20 neue Knollen zu bilden. In Phasen der Sommertrockenheit wird das Feld durch die nach dem Pflanzen mittig auf den Dämmen platzierte Tröpfchenberegnung mit Wasser aus dem eigenen Brunnen versorgt. Damit sichern wir den Ertrag, vorrangig aber die Qualität der sich entwickelnden Knollen.

Wenn die Bestände, je nach Sorte im August oder September, abgereift sind, dauert es noch ca. drei Wochen, bis die Knollen in den Dämmen ihre Schale fest ausgebildet haben („Festschaligkeit“), bevor sie maschinell geerntet und für die mehrmonatige Lagerung vorbereit sind. In unseren Holzkisten zu je 1 t Inhalt werden die Kartoffeln in unserem Kühllager stufenweise über mehrere Wochen auf 5-6 Grad C heruntergekühlt, um sie bis ins kommende Frühjahr lagern zu können. Schließlich wollen wir gerne im Mai, Juni und Juli des der Ernte kommenden Jahres noch beste Bistenseer Knollen anbieten, die wunderbar zu neuem Spargel oder auch allen anderen Gerichten passt.

Parallel dazu entwickeln sich dann bereits die neuen, frühen Kartoffeln auf unseren Feldern und lösen die Kartoffeln des Vorjahres in der Vermarktung schrittweise ab: Das ist der Kartoffelkreislauf eines Jahres auf unserem Hof.


Neben den Kartoffeln, die auf dem Hof Bannick einen großen Stellenwert genießen, aber auch einen Großteil der Arbeitszeit binden, werden natürlich auch noch andere Kulturen auf den von uns bewirtschafteten Flächen angebaut. Kartoffeln sind nicht selbstverträglich, d.h. sie sollten zum Schutz vor Krankheiten und der Bodengesundheit nicht öfter als alle vier Jahre auf der gleichen Fläche angebaut werden. In den Jahren zwischen den Speisekartoffeln werden dort unterschiedliche Getreidearten gesät, bevorzugt Roggen oder Triticale, die mit den sandigen Böden, die wenig Wasserbindungsvermögen haben, am besten zurechtkommen. Entweder verkaufen wir den ganzen Aufwuchs an eine Biogasanlage aus der Nachbarschaft oder wir dreschen den reifen Bestand und ernten das Korn, welches wir verkaufen oder im Betrieb als Futter verwenden.

Über uns

Der landwirtschaftliche Betrieb wird seit 1887 von der Familie Bannick bewirtschaftet und hat sich im Laufe der Jahrzehnte immer wieder den unterschiedlichen Rahmenbedingungen angepasst. Selma und Johannes Bannick führten den Betrieb bis 1991, eher Jürgen mit seiner Frau Frauke Bannick den Betrieb übernahm und die landwirtschaftliche Direktvermarktung mit Qualitätsspeisekartoffeln, Eiern, Fruchtaufstrichen, selbst gemachten Spezialitäten und Gemüse sowie Obst ausbauten.

Ab November 2020 wird der Betrieb von Henning Bannick geleitet: Der eingeschlagene Weg des Direktverkaufs ab Hof und auf den Wochenmärkten wird als wichtige Säule des Betriebes beibehalten und in den kommenden Jahren punktuell ergänzt werden.

Neben der Landwirtschaft ist die Vermietung von Ferienwohnungen das zweite Standbein des Betriebes: Dieser Bereich wird von Frau Cornelia Köppen, der Lebensgefährtin von Henning Bannick, betreut. Unter www.ferienhof-bannick.de können Sie sich einen Überblick über unsere Ferienwohnungen verschaffen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Anschrift
Dorfstraße 8 A
24358 Ahlefeld-Bistensee OT Bistensee
04353277
Öffnungszeiten