Du hast noch kein Produkt in den Korb gelegt
Hofbienerie

Hofbienerie

Imkerin mit Leidenschaft für Honigbienen. Achtsamer Umgang mit meinen beflügelten Helferinnen, handgeschleuderter Vielblütenhonig, so vielfältig wie die Region aus der der Blütennektar eingeflogen wurde. Verfeinerungen mit Kräutern und Obstsäften.

Hofbienerie

Ich verfeinere meinen Landbienen Vielblütenhonig, den ich Ende Juli bis Ende August handschleudere, mit Zutaten aus dem Feinheimisch Netzwerk . Regionale Zutaten kaufe ich ausschließlich von regionalen Produzenten. Überregionale Zutaten sind fair gehandelt und aus biologisch dynamischer Landwirtschaft, aber das ist ja selbstverständlich.

Die Hofbienerie Bienen leben in selbst hergestellten Magazinbeuten/Bienenhäusern.

Die Tiere leben somit in natürlichen Holzinnenräumen.

Meine Honigbienen setze ich keinen Transport- und Reisestress zu neuen Nahrungsquellen aus, um beispielsweise sortenreinen Nektar einfliegen zu lassen. Ich sorge hier in meiner Region für den Erhalt von Pflanzen- und Artenvielfalt. Ab Frühjahr 2020 halte ich ein großes Nahrungsangebot rund um die Imkerei vor. Ermöglicht durch die Förderung der Neubepflanzung mit Fördergeldern der GAP (gemeinsame Agrarpolitik der EU) über die Aktivregion Eckernförder Bucht. Erhalt und Neuansiedlung der hier am Hof angesiedelten Wildbienen durch wildbienenfreundliche Pflanzen und Sträucher. Anbringung von Nisthilfen. Die Erhaltung der heimischen, landschaftstypischen Natur- und Kulturpflanzen liegt mir besonders am Herzen.

Meine Bienen stehen auf festen landwirtschaftlichen Flächen die biologisch dynamisch bewirtschaftet werden oder in Naturschutzgebieten.

Ich stelle meinen Tieren immer einige Honigwaben zur Verfügung und füttere sofort nach der Honigentnahme auf!

Gesunderhaltung der Honigbienen durch Reduzierung des Varroa-Milbenbefalls auch über die Methode des Teilens& Behandelns nach der Honigernte. Faulbrut Monitoring durch Futterkranzprobe im April. Niemals eine pauschale Tötung der Königin.

Niemals ein Stutzen und Beschneiden der Königinnen-Flügelchen (Schwärmen würde so verhindert werden).

Wachsmittelwände werden aus dem eigenen Wachskreislauf durch das Einschmelzen hergestellt.

Spenden: 5 Cent Spende je verkauftem Glas "Stadtbienenhonig" an den Verein für Umweltbildung in Eckernförde.

Jährliche Spende: Unabhängiges Kuratorium Landschaft Schleswig-Holstein

Mitgliedschaft:

Imkerverein Eckernförde/Gettorf, Feinheimisch e.V., Kooperationsparter Stiftung Naturschutz SH.

Gläserne Herstellung: Ab Frühherbst 2021 wird es einige Veranstaltungen wie Schau-Schleudertage geben. Geplant sind Umweltbildungsveranstaltungen rund um das Thema Insekten sowie Kochevents.

Anschrift
Dörpstraat 4
24848 Boklund
01704639796
Öffnungszeiten